DAS BACHELORPORTAL DEUTSCHLANDS
Au-Pair-Aufenthalt – mehr als nur Kinderbetreuung

Au-Pair

Du möchtest gleichzeitig eine neue Kultur kennenlernen, deine Sprachkenntnisse verbessern und Arbeitserfahrungen sammeln? Dann ist ein Au-Pair-Aufenthalt genau das Richtige für dich. Lebe bis zu einem Jahr bei einer Gastfamilie und kümmere dich um Kinder und Haushalt. Belohnt wirst du mit einmaligen Erlebnissen.

Deine Aufgaben reichen dabei von Kinderbetreuung, Hausaufgabenhilfe und Kinder zum Kindergarten, zur Schule, zu Spielgruppen oder Hobbys bringen und abholen, über kleinere Einkäufe erledigen bis hin zum Organisieren von Familienausflügen. So wirst du binnen weniger Wochen zu einem aktiven Familienmitglied auf Zeit.

Darüber hinaus hast du die Möglichkeit eine Sprachschule zu besuchen. Entweder du machst das für einige Wochen vor dem Antritt deines Au–Pairs oder auch während deines Aufenthaltes unter der Woche oder am Wochenende. Wer besonders großen Wert auf den Besuch einer Sprachschule legt, der kann sich auch für eine besondere Variante des Au-Pairs entscheiden: dem Demi-Pair. Hier arbeitet man nur halbtags bei der Familie und der Sprachkurs ist fest in deinem Wochenplan integriert. Wichtiger jedoch als der Besuch einer Sprachschule ist, dass die Chemie zwischen deiner Gastfamilie und dir stimmt, denn beim gemeinsamen Essen und Aktivitäten lernst du die Sprache am schnellsten.

Deine Arbeitszeit liegt üblicherweise bei sieben bis acht Stunden am Tag an fünf Tagen die Woche. Bei längeren Aufenthalten hast du außerdem Anspruch auf Urlaub. Außerhalb deiner Arbeitszeiten kannst du Land und Leute kennen lernen und beispielsweise kleine Wochenendtrips unternehmen oder auch einem Verein beitreten.

Erste Einblicke in den Alltag als Au-Pair bekommst du in dem Erfahrungsbericht von Sandra.

Land und Sprache

Beliebte Zielländer sind die USA, Kanada, Großbritannien, Irland und Australien. Das liegt hauptsächlich an der Sprache, denn aufgrund deiner vorhandenen Englischkenntnisse aus der Schule kannst du dich schnell in das Familienleben integrieren. Es ist aber auch möglich in Frankreich, Spanien, Italien oder Norwegen als Au-Pair zu arbeiten. Sollten du die Landessprache nicht beherrschen, musst du jedoch vor Antritt auf jeden Fall eine Sprachschule besuchen, um die Kommunikation zu garantieren.

Organisation und Kosten

Auch ein Au-Pair-Aufenthalt wird nur dann erfolgreich, wenn du bei der Organisation einige Punkte beachtest.

Wir raten dir, deinen Aufenthalt über eine qualifizierte Vermittlungsagentur zu planen. Bei der Selbstorganisation über das Internet können böse Überraschungen, wie kein geregelter Arbeitsvertrag oder unfreundliche Familien auf dich warten.  Ein weiterer Vorteil einer Vermittlungsagentur ist der Ansprechpartner vor Ort. Solltest du Probleme mit deiner Gastfamilie haben, ist sie deine erste Anlaufstelle. Vermittlungsagenturen berechnen Gebühren von bis zu 300€ - dazu kommen noch Kosten für den Flug, Visum und Versicherung - oder bieten Komplettpreise inkl. Flug an. Allerdings gibt es auch bei den Agenturen eine Reihe schwarzer Schafe. Merke dir, dass seriöse Agenturen nie Geld von dir im Vorfeld verlangen.

Aufgrund der Visa Bestimmungen ist in den USA ein Au-Pair Aufenthalt nur über eine Vermittlungsagentur möglich und muss immer auch 12 Monate dauern.
Es gibt keine Bewerbungsfristen für einen Au-Pair Aufenthalt, du kannst dich also ganzjährig bewerben. Um seinen Aufenthalt gut zu organisieren (passende Gastfamilie auswählen, Visum beantragen etc.) empfehlen wir trotzdem, dich einige Monate im Voraus bei einer Agentur zu melden.

Voraussetzung und Bezahlung

Da du mit der Kinderbetreuung eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe übernimmst, setzen die meisten Agenturen und Familien die Volljährigkeit voraus. Altershöchstgrenzen gibt es manchmal auch, diese liegen bei 25-30 Jahren. Außerdem solltest du einen Führerschein haben und Erfahrungen in der Kinderbetreuung nachweisen können.  Dieser Nachweis kann durch privates Babysitten oder ein Praktikum im Kindergarten erfolgen. Für deine geleistete Arbeit wirst du natürlich auch entlohnt. Der Verdienst ist je nach Land unterschiedlich und bewegt sich meistens zwischen 150 und 400 € pro Monat. Da Unterkunft, Verpflegung und teilweise auch Reisekosten von deiner Gastfamilie übernommen werden, kannst du mit diesem Geld beispielsweise kleine Ausflüge unternehmen oder auch in deinem Urlaub länger verreisen.



Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

E-GUIDE - ONLINE-MAGAZIN RUND UM'S STUDIUM

BACHELOR AND MORE - guide.bachelor-and-more.de

MASTER AND MORE - guide.master-and-more.de

BACHELOR AND MORE NEWSLETTER