DAS BACHELORPORTAL DEUTSCHLANDS
Dual Studieren
Berufsakademien und Dualen Hochschulen bieten duale Studiengänge an

Berufsakademie und Duale Hochschule

Studium plus Ausbildung

Berufserfahrung ist dir wichtig? Stundenlange Diskussionen über abstrakte Modelle langweilen dich? Dann ist für dich ein duales Studium interessant! Aber was bedeutet dual studieren genau?

Die Idee des dualen Studiums in Deutschland: Du studierst und absolvierst gleichzeitig eine Ausbildung in einem Betrieb. Lehre und Ausbildung sind dabei sehr eng verzahnt. Am Ende erhältst du einen Ausbildungs- sowie einen vollwertigen Bachelorabschluss. Außerdem gibt es "praxisintegrierte" duale Studiengänge im In- und Ausland. Diese sind dann nicht mit einer Berufsausbildung verknüpft, aber die Studieninhalte sind dennoch mit den Tätigkeiten im Unternehmen abgestimmt. Die inhaltliche Abstimmung von Hochschulinstitution und Unternehmen ist das zentrale Unterscheidungskriterium eines dualen Studiengangs gegenüber berufsbegleitenden Studienformen oder Praxissemestern.

Duale Studiengänge wurden erstmals von Berufsakademien angeboten. Heute wird rund die Hälfte der dualen Programme von Berufsakademien und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, die sich aus den Berufsakademien des südlichen Bundeslandes herausgebildet hat, angeboten. Die andere Hälfte des dualen Angebotes wird von Fachhochschulen und zu einem geringen Teil von Universitäten bereitgestellt.

Berufsakademien gibt es nicht in allen Bundesländern und unterscheiden sich in ihrem Status von Land zu Land. In der Regel haben sie keinen Hochschul-Status, können aber bei entsprechender Akkreditierung Studienabschlüsse vergeben, die den akademischen Abschlüssen von Hochschulen gleichgesetzt werden. In Baden-Württemberg, wo Berufsakademien entstanden sind, haben sich diese zur Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) zusammengeschlossen und bei dieser Neustrukturierung einen Hochschul-Status erhalten. Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich in anderen Bundesländern ebenfalls ab.

Aufbau des dualen Studiums

Mit einem Fachabitur oder Abitur kannst du dich bei einem Unternehmen bewerben, das eine duale Ausbildung anbietet. Du wirst ein Auswahlverfahren direkt bei dem Unternehmen durchlaufen. Erst nachdem du eine Zusage vom Unternehmen hast, wendest du dich an die Berufsakademie oder Duale Hochschule. Beachte dabei, dass du dich frühzeitig bewerben musst - etwa ein Jahr im Voraus. Erschwerend kommt hinzu, dass die Nachfrage nach diesem Studienangebot größer ist als das Angebot der Unternehmen.

Duale Studiengänge gibt es im technischen, sozialen oder wirtschaftlichen Bereich. In kleinen Gruppen erlernst du an der Berufsakademie oder der Dualen Hochschule sehr praxisnahes Wissen, welches du während deiner Zeit im Unternehmen direkt anwenden kannst.

Ein duales Studium wird dich sechs bis acht Semester kosten und ist mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. Die Inhalte sind straff organisiert, da du quasi zwei Ausbildungen in der Zeit eines normalen Studiums absolvierst. Dadurch ist deine (vorlesungs-)freie Zeit auf 24 Urlaubstage beschränkt.

Die wichtigste Be- und Entlohnung für die Mühe ist das Gehalt, welches du während der gesamten Studienzeit beziehst. Außerdem sind der hohe Praxisbezug und die hervorrangenden Jobaussichten nach Abschluss des Bachelor-Studiums ein großer Anreiz für das duale Studium.

Karriereaussichten nach dem Abschluss

Die Unternehmen suchen mit dieser Form der Ausbildung Nachwuchskräfte für das mittlere und höhere Management. Daher ist die Übernahmequote in einem dualen Studiengang mit 80 Prozent sehr hoch. Absolventen dualer Studiengänge sind auch bei anderen Arbeitgebern heiß begehrt, da sie eine Kombination aus Studium und Beruf durchlaufen haben. 

Bei den Berufsakademien ist es wichtig, dass sie staatlich akkreditiert, sprich geprüft, sind. Du wirst ein Studium an einer Berufsakademie mit einem Bachelor abschließen. Dies ist jedoch kein akademischer Grad, sondern nur eine staatliche Bezeichnung. Das hört sich jetzt erst mal negativ an. Solltest du aber beabsichtigen schnell im Beruf durchzustarten, wirst du kein Problem mit diesem Abschluss haben.

Der Zugang zum Master an einer Fachhochschule oder einer Universität oder gar zur Promotion erweist sich als weitaus schwieriger aufgrund der fehlenden akademischen Theorie. Die Berufsakademien reagieren bereits auf dieses Problem und bieten zunehmend duale Masterprogramme an. Auch die Duale Hochschule Baden-Württemberg hat ein relativ breites Master-Angebot.

Berufsakademien, Duale Hochschulen und weitere Anbieter dualer Studiengänge:



Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

E-GUIDE - ONLINE-MAGAZIN RUND UM'S STUDIUM

BACHELOR AND MORE - guide.bachelor-and-more.de

MASTER AND MORE - guide.master-and-more.de

BACHELOR AND MORE NEWSLETTER
onlyspanking.org