DAS BACHELORPORTAL DEUTSCHLANDS
Infos zum Studieren in der Schweiz

Studium in der Schweiz

Die Schweiz ist ein kleines Land und zählt gerade mal gut acht Millionen Einwohner. Allerdings gibt es hier rund 90 Hochschulen, die vor allem gute Lehre, hervorragende Betreuung und eine ausgezeichnete Ausstattung bieten. Daneben gibt es noch eine Handvoll recht bekannter Hotelfachschulen und privater Colleges in der Schweiz. Jedes Jahr entscheiden sich ca. 10.000 deutsche Studenten für ein Studium in der Schweiz. Man muss dazu aber auch sagen, dass das Studium in der Schweiz besonders in den süddeutschen Grenzregionen beliebt ist. Die Studiengebühren sind sehr unterschiedlich, je nach Hochschule und Region. Wie du dein Studium in der Schweiz zum Erfolg machen kannst, findest du hier auf unseren Infoseiten.

Zulassung zum Studium – Bewerbungs- und Einschreibungsverfahren

Die Schweizerischen Hochschulen können ihre Zulassungsbedingungen für Ausländer weitestgehend selbst bestimmen. Hier unterscheiden sich vor allem die Regelungen nach Standort und Regierung.  Um in der Schweiz studieren zu können, benötigst du die Matura. Die Matura ist das schweizerische Pendent zum Abitur.  Hier reicht es aber, wenn du nachweisen kannst, dass dein Abschluss der Matura entspricht. In der Regel wird das Abitur aber von den Schweizer Hochschulen anerkannt. Von einigen Hochschulen wird zusätzlich noch eine Aufnahmeprüfung verlangt, am besten erkundigst du dich darüber direkt bei der Hochschule deiner Wahl. Falls du dich dazu entschieden hast Medizin zu studieren ist das leider etwas komplizierter. Ausländer müssen hier bestimmte Bedingungen erfüllen und in den meisten Fällen musst du vorweisen, dass du an einer deutschen Universität bereits einen Studienplatz hast.

Ein Studium in der Schweiz – Was kostet's und wer soll's bezahlen?

An Schweizer Hochschulen gibt es schon seit längerem Studiengebühren. Die Studiengebühren für Ausländer sind in den meisten Fällen etwas teurer. Man muss mit Gebühren zwischen 1.000 und 2.000 Schweizer Franken pro Studienjahr rechnen. Einige Hochschulen nehmen jedoch bis zu 8.000 Schweizer Franken pro Studienjahr. Auch hier ist es sinnvoll, wenn du dich direkt bei den Hochschulen informierst. 

Die Kosten für das Leben und Wohnen in der Schweiz sind recht hoch. Je nach Lage der Wohnung und den eigenen Lebensstandards solltest du ungefähr 21.000 bis 31.000 Franken pro Jahr rechnen, umgerechnet ca.  zwischen 17.000 und 25.000 Euro. Die Hochschulen helfen dir aber auch gerne bei der Suche nach günstigeren Unterkünften. Um in der Schweiz zu wohnen, reicht es aus dich innerhalb von 14 Tagen bei der Einwohnerkontrolle zu melden und deine Immatrikulation sowie deinen Mietvertrag vorzuzeigen. Auch die Kosten (monatlich oder jährlich) für eine Auslandskrankenversicherung sollten noch mit kalkuliert werden. Das dürften so ziemlich alle finanziellen Aspekte deines Studiums in der Schweiz sein.

Eine beliebte Möglichkeit das Studium in der Schweiz zu finanzieren stellt das Auslands-BAföG dar. Aber auch andere Optionen wie Bildungsfonds oder Bildungskredite solltest du nicht ganz außer Acht lassen. Denn diese Privatprodukte sind zwar nicht immer die erste Wahl, können aber auch sehr hilfreich sein. Daneben solltest du dich auch umsehen, ob du aus der Schweiz oder von der Hochschule noch ein Stipendium ergattern kannst. Natürlich besteht auch die Möglichkeit in einem Nebenjob ein bisschen Taschengeld zu verdienen. 

Was studiert man am besten in der Schweiz,  wie lange dauert es und wird das Studium anerkannt?

Besonders beliebt bei den Deutschen sind die Bereich Wirtschafts-, Rechts- oder Sozialwissenschaften. Dicht gefolgt sind diese Fächer jedoch von Mathematik, Naturwissenschaften und Ingenieurwesen.

Der Bachelor dauert in der Schweiz je nach Fachrichtung drei bis vier Jahre. Nur im Medizinbereich kannst du mit Studiengängen von bis zu 6 Jahren rechnen. Allerdings sind hier die zu vergebenen Plätze meist für Schweizer reserviert.

Trotz der Nähe und der meist gleichen Sprache, solltest du schon von Beginn an klären, ob das jeweilige Studium in der Schweiz auch in Deutschland anerkannt wird. Eigentlich stellt ein Studium in der Schweiz kein großes Anerkennungsproblem dar,  jedoch musst du bei einigen Privathochschulen oder Hotel Management Schools nachfragen, ob das Studium auch in Deutschland anerkannt wird. Dies wäre jedoch nur dann wichtig, wenn du später einen sogenannten  „geschützten Beruf“  wie Arzt, Rechtsanwalt, Dolmetscher, Architekt, Chefkoch oder einen Heilberuf in Deutschland ergreifen möchtest. Ob das Studium in Deutschland anerkennt wird, findest du unter der Informationswebsite www.anabin.de

Studium in der Schweiz - Fazit

Seit mehreren Jahren ist nun schon eine richtige Wanderbewegung zwischen Deutschland und der Schweiz feststellbar. Die deutschen Studenten zieht es auch ohne große Werbung der Schweizer Hochschule automatisch dorthin. Dieser Trend verstärkt sich jährlich und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Auch aufgrund der unerwarteten Internationalität des Studiums in der Schweiz, sollte man sich den Schritt über die Grenze überlegen. Die Schweizer Hochschulen genießen außerdem einen sehr guten Ruf. Aus all diesen Gründen macht daher ein Studium in der Schweiz schon Sinn.

Hochschulen in der Schweiz:



Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

E-GUIDE - ONLINE-MAGAZIN RUND UM'S STUDIUM

BACHELOR AND MORE - guide.bachelor-and-more.de

MASTER AND MORE - guide.master-and-more.de

BACHELOR AND MORE NEWSLETTER