DAS BACHELORPORTAL DEUTSCHLANDS

11 ultimative Tipps für die mündliche Prüfung im Abi

Die schriftlichen Prüfungen sind geschafft, jetzt kommt das große Finale: Die mündliche Abiturprüfung.

Für die meisten Schülerinnen und Schüler ist die mündliche Abiprüfung schlimmer als jede Klausur. Innerhalb von ca. einer halben Stunde sollst du ein Thema präsentieren, souverän auftreten und dein Wissen unter Beweis stellen. Doch keine Panik, es gibt zahlreiche Tipps, mit denen du das mündliche Abi packst!

Drei Jugendliche sitzen zusammen und lernen
Drei Jugendliche sitzen zusammen und lernen
#Abi #Lerntipps

Vor der Prüfung

1. Vorbereitung ist das A und O

Bei der mündlichen Prüfung ist eine gute Vorbereitung unerlässlich. Lerne deinen Stoff im besten Fall genauso wie für jede andere Klausur. Außerdem solltest du dir überlegen, welche Themen evtl. drankommen könnten und passende Fragen und Antworten zurechtlegen. Dabei kann es hilfreich sein, vorab mit deinem Lehrer zu sprechen. Er hat sicherlich den einen oder anderen Tipp für dich in Bezug auf die Inhalte und Schwerpunkte der Prüfung. Manche Lehrer bieten auch die Möglichkeit, einen freiwilligen Testdurchlauf zu absolvieren.

2. Lerne in einer Gruppe

Zum Lernen ist Ruhe zwar oft sinnvoll, aber bei der Vorbereitung auf das mündliche Abi kann es nützlich sein, zusammen mit anderen zu lernen. Du kannst dich mit deinen Freunden zusammensetzen oder mit der/demjenigen aus deiner Stufe, die/der das Ass im Fach deiner mündlichen Prüfung ist. So könnt ihr euch gegenseitig Fragen beantworten und die Prüfungssituation üben.

3. Lerne nicht nur auswendig

Natürlich ist es wichtig, dass du den Stoff gut kennst. Das gibt dir zum einen Sicherheit, zum anderen kannst du mit Fakten, Daten und Zitaten in der Prüfung punkten. Jedoch solltest du das Gelernte vor allem verstanden haben, um es korrekt wiedergeben zu können. Zusammenhänge zu kennen und Themen miteinander verknüpfen zu können sind wichtige Bestandteile der Prüfung. Ob alles sitzt, kannst du das am besten testen, wenn du den Stoff oder bestimmte Themen, deinen Freunden oder deiner Familie erklärst. Dabei merkst du, an welchen Stellen es noch hapert.

4. Üben, üben, üben

Alleine vor dem Spiegel, in einer Gruppe oder vor deinem Haustier: Du solltest deinen Lernstoff immer wieder vortragen, um mehr Routine im mündlichen Vortrag zu erhalten. Insbesondere, wenn du nicht gerne Referate hältst oder vor einer größeren Gruppe sprichst, kann dir das viele Üben helfen. Um zu checken, wie du beim Vortrag rüberkommst, ob du viele Füllwörter (äääh, hmmm, ja) nutzt und du mit der Stimme zu laut oder zu leise wirst, kannst du dich auch mit einer Kamera aufnehmen und das Video anschließend analysieren.

5. Plane deinen Tag

Es mag banal klingen, aber du solltest dir vor dem Tag der Prüfung über dein Outfit Gedanken machen. Klar, du musst dich in deinen Klamotten wohlfühlen, aber auch hier zählt der erste Eindruck. Die Jogginghose lässt du am besten zu Hause. Stattdessen solltest du ein ordentliches Oberteil und eine bequeme Hose anziehen. Außerdem: Mach dir Gedanken darüber, wann du von zu Hause losmusst, um pünktlich in deiner Schule anzukommen. Je geregelter deine Planung ist, desto weniger nervös wirst du sein. Denk außerdem daran, Essen und Trinken mitzunehmen.  

Während der Prüfung

6. Nutze die Zeit

Die 30 Minuten, die du zur Vorbereitung hast, solltest du optimal nutzen. Lies dir die Aufgabenstellung genau durch, checke, ob du alles verstehst und frag gegebenenfalls nach. Mach dir aussagekräftige Stichpunkte, die du im besten Fall nummerierst. Außerdem solltest du wichtige Textstellen markieren und den Text oder die Aufgabe strukturieren. Notiere dir, wie du das Thema präsentieren möchtest und in die Prüfung einsteigen willst. Mit deinem Einstieg bestimmst du den Verlauf der Prüfung mit. Wenn du noch genug Zeit hast, überlege dir auch schon evtl. Fragen der Prüfer und vermerke die passenden Antworten.

7. Sei strukturiert

Versuche das Prüfungsthema zunächst mit deinen eigenen Worten wiederzugeben. Das ist meist ein guter Einstieg. Gut ist es immer, wenn du dich thematisch an einem roten Faden entlanghangelst und Schwerpunkte setzt. Das gibt den Prüfern auch die Möglichkeit, passende Rückfragen zu stellen. Achte allerdings darauf, nicht zu kompliziert zu erklären und dich nicht zu verhaspeln.

8. Zuhören

Achte auf die Fragestellung und hör deinen Lehrern genau zu. Du solltest den gepaukten Stoff nicht einfach runterrasseln. Bei der Prüfung geht es nicht nur darum, dein Wissen zu zeigen, sondern auch bestimmte Sachverhalte zu erklären. Gut ist es immer, wenn du Beispiele anführen kannst. Das zeigt, dass du zugehört und den Stoff sowie die Aufgabe verstanden hast. Nimm dir für deine Antworten Zeit und versuche, den Kern der Frage zu treffen.

9. Laut denken

Wenn du auf dem Schlauch stehst, solltest du laut denken und deine Antwort herleiten. Die Prüfer können dann eingreifen, an der ein oder anderen Stelle ihre Frage umformulieren oder dir auf die Sprünge helfen. Wenn du die Antwort gar nicht kennst, kannst du das auch ruhig zugeben. Es ist besser, ehrlich zu sein, statt lange drumherum zu reden.

10. Frag nach!

Als Prüfling darfst du auch Fragen stellen! Wenn während der Prüfung Unklarheiten aufkommen, sei es, dass du die Frage nicht verstehst oder du nicht sicher bist, worauf die Prüfer hinauswollen, frag ruhig nach. Die Prüfung ist letztlich nichts anderes als ein Dialog zwischen dir und deinen Lehrern.

11. Durchatmen

Bevor du dein Thema präsentierst, atme durch. Mit der richtigen Vorbereitung und Übung bist du auf der sicheren Seite. Wenn wir nervös sind, neigen wir dazu, zu schnell zu sprechen. Atme einige Mal tief ein und aus und achte auf dein Sprechtempo sowie die Lautstärke. Und denk immer daran: Nach 20 bis 30 Minuten ist es auch schon vorbei!

Empfehlung der Redaktion

Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

BACHELOR AND MORE NEWSLETTER