DAS BACHELORPORTAL DEUTSCHLANDS
Freiwilliger Wehrdienst: Frauen und Männer haben die Möglichkeit, freiwilligen Wehrdienst zu leisten.

Freiwilliger Wehrdienst (FWD)

Seit dem 01. März 2011 gibt es in Deutschland die Wehrpflicht nicht mehr. Wer dennoch Wehrdienst leisten möchte, hat die Möglichkeit, dies auf freiwilliger Basis zu tun. Aufgaben die ein Wehrdienstleistender übernimmt fallen zum Beispiel in den Bereich der Hilfe in Katastrophen- und Unglückfällen. Hierbei kannst du unter anderem an Hochwassereinsätze an der Elbe und Oder denken. Die Dauer des freiwilligen Wehrdienstes kannst du selbst bestimmen, minimal musst du dich allerdings für 7 Monate verpflichten. Die Maximaldauer beträgt 23 Monate. Wer sich zum freiwilligen Wehrdienst verpflichtet, beginnt mit einer Probezeit von 6 Monaten, egal für wie lange mal den Wehrdienst leisten möchte. Sollte sich in dieser Zeit etwas an deiner Situation ändern, kannst du jederzeit vom Wehrdienst zurücktreten. Zu Beginn des Wehrdienstes durchläuft man eine dreimonatige Grundausbildung, in der man auf den Wehrdienst vorbereitet wird. Solltest du dich für 12 Monate oder länger verpflichten, kann es passieren, dass du für einige Zeit im Ausland eingesetzt wirst. In besonderen Fällen sind hier Ausnahmen möglich. Beginnen kann man vier Mal im Jahr mit dem freiwilligen Wehrdienst: zum 01. Januar, zum 01. April, zum 01. Juli und zum 01. Oktober.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Männer und Frauen im Alter von 18 Jahren, die die Schulpflicht beendet haben und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, können sich für den freiwilligen Wehrdienst bewerben.
Eine wichtige Voraussetzung für den freiwilligen Wehrdienst ist die gesundheitliche und psychische Eignung. Aus diesem Grund muss jeder Bewerber eine Eignungsuntersuchung und eine Eignungsfeststellung durchlaufen. Diese Untersuchungen werden von einem persönlichen Gespräch mit einem Psychologen gefolgt. Nachdem auf diese Weise festgestellt ist, ob du für den freiwilligen Wehrdienst geeignet bist, wirst du für einen bestimmten militärischen Tätigkeitsbereich empfohlen. In einem persönlichen Gespräch wird besprochen an welchen Standort du für welche Tätigkeit eingesetzt wirst. In diesem Gespräch kannst du deine Wünsche angeben und es wird  gemeinsam versucht, die richtige Stelle für dich zu finden.

Als freiwilliger Wehrdienstleistender erhältst du einen Wehrsold und einen Wehrdienstzuschlag der nach Tagessätzen berechnet wird. Wie viel man genau bekommt, hängt von der Verpflichtungsdauer ab. Hier eine kleine Übersicht mit welchen Nettobeträgen man monatlich rechnen kann:

  • Ab dem 1. Monat: 777,30 Euro
  • Ab dem 3. Monat: 800,40 Euro
  • Ab dem 6. Monat: 1.003,50 Euro
  • Ab dem 13. Monat: 1.086,30 Euro
  • Ab dem 19. Monat: 1.146,30 Euro

Kosten für Verpflegung, Unterbringung und Kleidung werden übernommen und man erhält eine kostenlose ärztliche Betreuung. Wehrdienstleistende können außerdem kostenlos zwischen Einsatzort und Wohnung mit dem Zug reisen. Damit ist also eine Heimreise an den Wochenenden gesichert.

Nützliche Informationen rund um das Thema freiwilliger Wehrdienst findest du hier.

Übrigens – der freiwillige Wehrdienst richtet sich nicht nur an Männer, auch Frauen sind gerne gesehen.



Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

BACHELOR AND MORE NEWSLETTER
Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.