DAS BACHELORPORTAL DEUTSCHLANDS
Studium - Pro und Contra
Das Studium hat sowohl Vorteile als auch einige Nachteile.

Studium - Pro und Contra

Das Studium ist die schönste Zeit im Leben – wer hat diesen Satz noch nie gehört? Doch welche Vorteile bringt ein Studium mit sich? Gibt es Gründe, die gegen ein Studium sprechen? Wir haben für dich das Pro und Contra zusammengefasst.

von Agnes Sieland

Allgemeines zum Studium

Im Allgemeinen wird das Wort Studium für die akademische Ausbildung, das wissenschaftliche Lernen an einer Hochschule verwendet. Das Wort an sich stammt vom lateinischen Wort studere ab, welches die Bedeutung „streben, sich bemühen, sich befleißigen“ hat.  

Vorteile Studium

Freiheit in der Studienwahl

Und hier liegt bereits ein großer, wenn nicht sogar der größte Vorteil, den ein Studium mit sich bringt: Es bietet dir die Freiheit, dich mit einem Thema, einem Fach, einer Disziplin intensiv zu beschäftigen. Im Studium kannst du dich sozusagen „austoben“. Wer gerne forscht und wissbegierig ist, ist mit einem Studium daher gut beraten. Während deiner Studienzeit wirst du intellektuell gefördert und hast die Möglichkeit, dir deinen (Ausbildungs-)Schwerpunkt selbst zu setzen und dich auf ein Gebiet zu spezialisieren. Das wissenschaftliche Lernen hat also weniger Zwänge als eine Ausbildung, mit einem festen Ausbildungsplan und dem Besuch der Berufsschule. Genau diese Freiheit macht für viele den besonderen Reiz des Studierens aus.

Was jedoch, wenn du dir noch nicht sicher bist, welchen beruflichen Weg du später einschlagen willst? Lohnt sich dann die Aufnahme eines Studiums überhaupt?

Möglichkeit der Orientierung

Je nach Studienfach ist deine spätere Tätigkeit noch nicht klar definiert. Dies gilt vor allem für geistes- und gesellschaftswissenschaftliche Fächer. Zwar ist ein Studium für bestimmte Berufe die unerlässliche Voraussetzung – wer Lehrer, Arzt oder Anwalt werden will, kommt um eine akademische Ausbildung nicht rum – bei vielen anderen Tätigkeiten ist das Berufsbild jedoch nicht an ein bestimmtes Studienfach gebunden. Während des Studiums werden dir neben fachspezifischen Kenntnissen, ein breites Allgemeinwissen und sogenannte Soft Skills vermittelt. Dank Praktika und Nebenjobs, für die du während deines Studiums genügend Zeit hast, kannst du in verschiedene Jobs reinschnuppern und sammelst dabei sogar erste Erfahrungen. Du erhältst also das nötige Know-how, um für verschiedene Aufgaben gewappnet zu sein. Ein Studium ist für viele Aufgabengebiete zudem sehr hilfreich und wird mittlerweile oft sogar vorausgesetzt. Gerade im Medienbereich (PR, Journalismus)und bei kreativen Berufsfeldern (bspw. Grafik) stellt ein Studium ein Plus für deine Bewerbung dar.

Investition in und für die Karriere

Da du während deiner Studienzeit auf verschiedene Situationen vorbereitet wirst und lernst, selbstständig zu arbeiten und dir neue Fähigkeiten anzueignen, haben Akademiker häufig bessere Aufstiegschancen in ihrem späteren Arbeitsfeld – ein wichtiger Punkt für alle, die hoch hinaus wollen! Generell ist es außerdem so, dass unter Akademikern die Arbeitslosenquote geringer ist als bei Absolventen einer Ausbildung.

Direkt nach dem Abschluss bringt ein Studium ebenfalls gewisse Vorteile mit sich: Bachelor- und Master-Absolventen erhalten in der Regel ein höheres Einstiegsgehalt als Auszubildende. Doch Vorsicht: Nicht jeder Absolvent kann mit einem hohen Einstiegsgehalt rechnen. Die Höhe des Verdienstes ist abhängig von der Art des Abschlusses, der ausgeschriebenen Stelle, der Firma, dem Arbeitsort und der Branche.

Last but not least – Vergünstigungen für Studenten

Ein Punkt, der bei der Entscheidung für ein Studium zwar eher eine untergeordnete Rolle spielt, aber dennoch nicht zu verachten ist: Studenten erhalten oftmals Vergünstigungen! Egal ob im Kino oder beim Abschluss eines Zeitungsabonnements – mit deinem Studentenausweis gibt’s häufig Rabatt. Obendrein kannst du dank des Semestertickets die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und so deine nähere Studienumgebung erkunden.

Nachteile Studium

Kosten Studium

Bevor nun jedoch die Eurozeichen in deinen Augen leuchten … obwohl Studenten mit einigen Vergünstigungen rechnen können, so ist das Studium leider nicht umsonst. Die Kosten, die während eines Studiums auf dich zukommen, sind ziemlich umfangreich. Anders als bei deinen Freunden, die schon während ihrer Ausbildung Geld verdienen, musst du für deine akademische Entwicklung in Vorkasse gehen. Neben den Studienbeiträgen, die jedes Semester von deutschen Hochschulen verlangt werden, kommen Ausgaben für Miete, Telefon, Lebensmittel, Versicherung und Lernmaterial auf dich zu. Interessierst du dich für einen Studiengang im Ausland, musst du mit eventuellen Studiengebühren rechnen.

Auch an der Zahl der Studienabbrecher siehst du, dass nicht alles rosig am Studieren ist. Jährlich beendet eine große Zahl Studenten ihr Studium vorzeitig. Die Gründe dafür sind vielfältig: Krankheit, familiäre Probleme, Prüfungsversagen, ungünstige Studienbedingungen, finanzielle Probleme, keine Motivation, zu hoher Leistungsdruck.

Hohe Erwartungen, keine Garantie

Gerade die Leistungserwartungen an Studenten solltest du nicht unterschätzen. Seit Bologna nimmt die Belastung deutscher Studierenden merklich zu. Dies hängt vor allem mit dem Bestreben zusammen, unbedingt die Regelstudienzeit einhalten zu wollen. Dies und die mittlerweile teils stark verschulten Studienprogramme lassen dir außerdem weniger Freiheiten, deine eigenen Interessen auszuleben.

Du solltest du dir auch darüber im Klaren sein, dass nicht jeder Studiengang eine direkte Anstellung nach dem Studium garantiert. Dies liegt unter anderem am höheren Anforderungsniveau für Akademiker: Arbeitgeber erwarten von Absolventen bereits gewisse Kenntnisse, die du eventuell noch nicht mitbringst bzw. in manchen Fällen sogar nicht mitbringen kannst. Viele junge Menschen suchen daher nach ihrem Abschluss zunächst eine Weile bis sie eine Stelle finden. Das kann sehr stressig sein, gerade wenn du laufende Kosten hast wie z.B. die Miete für die eigene Wohnung. Der Übergang von einer Ausbildung in den Beruf ist vergleichsweise oft günstiger. Ausbildungen sind praktischer orientiert, sodass Auszubildende direkt fachliche Kenntnisse mitbringen. Hierdurch können sie vom jeweiligen Arbeitgeber schneller voll eingesetzt werden.

Typ zum Studieren?

Hast du dich schon jemals gefragt, ob du überhaupt der Typ zum Studieren bist? Viele Studienabbrecher sind mit falschen Erwartungen in das Studium gestartet: Statt intellektuelle Erfüllung und Herausforderung, sind sie mit dem Studium überfordert und stoßen schnell an ihre Grenzen. Manchmal mangelt es an Motivation. Das durchgängige Lernen ist nicht jedermanns Sache. Wer schon in der Schule merkt, dass er lieber praktisch arbeitet und klare Aufgabenstellungen bevorzugt, wird sich in einer Ausbildung wahrscheinlich wohler fühlen.

Natürlich klingen bessere Aufstiegschancen durch einen Studienabschluss verlockend, diese ziehen aber auch mehr Verantwortung nach sich, denen du dich gegebenenfalls nicht gewachsen fühlst. Zudem sind auch ohne Studium bestimmte berufliche Ziele erreichbar. Dank Weiter- und Fortbildungen hast du mit einer Ausbildung ähnliche Aufstiegschancen wie mit einem Studienabschluss.

Fazit - Was du beachten solltest

Die Frage, ob ein Studium für dich das Richtige ist, ist schwer zu beantworten. Das Studium bietet dir sicherlich viele Vorteile. Sowohl in Bezug auf deinen späteren Beruf als auch in deiner persönlichen Entwicklung. Während deines Studiums knüpfst du viele neue Kontakte, sammelst weitreichende Erfahrungen und wirst selbstständiger. Andererseits ist ein Studium immer mit Kosten verbunden und fordert ein hohes Maß an Motivation sowie Leistungsbereitschaft.

Die Frage, die du dir stellen solltest, ist, was du dir für dein späteres Arbeitsleben vorstellst? Je nachdem, wo deine Stärken und Talente liegen, ist ein Studium sinnvoll. Bei deiner Entscheidung können dir Studienwahltests, Beratungsgespräche und unsere Abipedia helfen. Solltest du dir dann dennoch nicht sicher sein, bietet es sich eventuell an, zunächst eine betriebliche Ausbildung als Vorbereitung auf ein späteres Studium zu machen.



Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

E-GUIDE - ONLINE-MAGAZIN RUND UM'S STUDIUM

BACHELOR AND MORE - guide.bachelor-and-more.de

MASTER AND MORE - guide.master-and-more.de

BACHELOR AND MORE NEWSLETTER