web_2020_ihs_fulda.jpg
Kultur und Gesellschaft | Medizin und Gesundheit

Internationale Gesundheitswissenschaften

Fragen? Infomaterial? Nimm hier Kontakt auf!

Deine Informationsanfrage wird direkt an die Studienberatung der Hochschule / Institution gesendet. Mit dem Absenden der Nachricht werden deine Kontaktdaten an die Hochschule Fulda, University of Applied Sciences weitergeleitet.


Bitte auswählen

Kurzprofil

Der Studiengang Internationale Gesundheitswissenschaften/International Health Sciences (IGW/IHS) vermittelt wissenschaftliche und praktische Kenntnisse über Fragen globaler Gesundheit. Er bildet Studierende zu Gesundheitswissenschaftlerinnen und Gesundheitswissenschaftlern mit besonderer Qualifikation für gesundheitsrelevante Tätigkeiten auf internationaler Ebene aus.

Globale Gesundheit steht heute weit oben auf der politischen Tagesordnung. Dabei geht es meistens um akute Ereignisse wie Grippeausbrüche, Ebola oder Kriegsfolgen. Aber auch Armutskrankheiten wie Tuberkulose oder Malaria machen nicht an Ländergrenzen halt, ebenso wenig wie die gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Ursachen von Krankheit. Klimawandel, Digitalisierung oder gesundheitsgefährdende Lebens- und Arbeitsbedingungen betreffen alle Länder und die gesamte Weltbevölkerung. Gesundheitspolitik erfordert daher stärkere regionale und globale Koordination. Der Studiengang IGW/IHS in Fulda qualifiziert Studierende für die Bearbeitung gesundheitlicher Probleme der globalisierten Welt.

Damit bietet die Hochschule Fulda den ersten Bachelor-Studiengang in Deutschland, der gezielt auf berufliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit länderübergreifenden, gesundheitsbezogenen Herausforderungen und auf einschlägige Master-Studiengänge vorbereitet.

Kontakt
Annika.Salzmann@pg.hs-fulda.de
0661 964 06 336

Studienverlauf

Das Studium ist zweisprachig (Englisch, Deutsch) und für primär deutschsprachige und primär nicht-deutschsprachige Studierende unterschiedlich aufgebaut.


Die Auseinandersetzung mit Herausforderungen, Strukturen und Lösungsstrategien von Global Health bildet mit 80 ECTS für alle Studierenden den Kern des Studiums. Das Studium vermittelt Kenntnisse über die weltweite Krankheitslast, internationale Versorgungsstrukturen und Themen globaler Gesundheitspolitik. Englischsprachige studentische Projekte gehen exemplarisch und praktisch im Team konkreten Fragen von Global Health auf den Grund. Hier ist eine Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen des Gesundheitswesens vorgesehen. Abhängig von der Größe der Kohorte können die Studierenden dabei voraussichtlich zwischen zwei Projektthemen wählen.

40 ECTS dienen der Vermittlung grundlegender gesundheitswissenschaftlicher Kompetenzen. Diese Module stehen in Deutsch und Englisch  zur Auswahl. Ein Bonus-System (Aufrundung zur nächst besseren Zwischennote) soll dazu anregen, die Sprache zu wählen, die jeweils mit größeren Herausforderungen verbunden ist.

Bei 30 bis 40 ECTS (je nach Ausgestaltung des Wahlmoduls) bietet sich die Möglichkeit, in einem für die internationalen Gesundheitswissenschaften relevanten Bereich vertiefte Kenntnisse zu erwerben. Als IHS-Studierende können Sie dabei zwischen drei Vertiefungsrichtungen wählen:

  • Gesundheitsförderung
  • Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik
  • Gesundheitsmanagement

Wenn Sie bereits ein Studium abgeschlossen haben, das für einen Gesundheitsfachberuf qualifiziert und zur Ausübung des Berufes im Studienland berechtigt, können Sie sich die Ausbildung zu Ihrem Gesundheitsfachberuf pauschal als Vertiefungsmodule anerkennen und die entsprechende Bezeichnung als Vertiefungsrichtung auf dem Abschlusszeugnis ausweisen lassen.

60 bis 70 ETCS (je nach Ausgestaltung des Wahlmoduls) können Studierende in verschiedenen Modulen und abhängig von bereits vorhandenen internationalen Erfahrungen in einem Auslandsstudium über die Vertiefung interkultureller und fremdsprachlicher Kompetenzen sowie Erfahrungen in enger Verbindung mit fachspezifischen Kenntnissen erwerben

Fakten zum Studiengang

Trägerschaft

staatlich

Hochschulart

Fachhochschule

Studienort

Fulda

Unterrichtssprache

Deutsch | Englisch

Fachrichtung

Kultur und Gesellschaft | Medizin und Gesundheit

Abschluss

Bachelor of Science

Semesterbeitrag

290 EUR

Studienform

Vollzeit
7 Semester Studienzeit
Kosten EU: keine Studiengebühren
Kosten Nicht-EU: keine Studiengebühren

Impressionen

Karriere

Das Studium eröffnet Ihnen vielversprechende Berufschancen in abwechslungsreichen Arbeitsbereichen und vor allem an der Schnittstelle zwischen nationaler und internationaler Gesundheit und Politik. Als Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs können Sie in einheimischen und überregionalen Organisationen, Unternehmen und Institutionen (z. B. EU, WHO) internationale und globale Gesundheit bearbeiten. Die Tätigkeitsfelder erstrecken sich über so unterschiedliche Bereiche wie Versorgung, Politik, Management, Entwicklung, Gesundheitsförderung und viele andere mehr. Ein Bachelor-Abschluss in IGW/IHS bietet vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten im Bereich der internationalen und globalen Gesundheit, sei es in überstaatlichen, staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen oder international agierenden Unternehmen.

Zugleich bietet Ihnen ein Abschluss in diesem Studiengang eine hervorragende Zugangsvoraussetzung für ein anschließendes Master-Studium in Public Health.

Zulassung

Zulassungsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung sowie Sprachkenntnisse in Deutsch auf Niveau B1 und Englisch Niveau B2

Für wen ist das was?

  • Sie haben Interesse an anderen Ländern und Kontinenten und an globalen, gesellschaftlichen Fragestellungen.
  • Sie verfügen über interkulturelle Teamfähigkeit, Mobilität und Sozialkompetenz, denn das Studium eröffnet vielseitige internationale Kontakte.
  • Sie sprechen gut englisch- und hinreichend deutsch.
  • Sie finden gesundheitliche und gesellschaftliche Aufgaben spannend.

Kontakt

Hochschule
Hochschule Fulda, University of Applied Sciences

Studienort
Fulda
Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden