Bachelor of Arts (B.A.)

Der gängigste Studienabschluss

Der Studienabschluss Bachelor of Arts (B.A.) ist der häufigste Abschluss, den du im Rahmen deines Bachelor-Studiums erwerben kannst.

Was ist der Bachelor of Arts?

„Bachelor of Arts“ bedeutet übersetzt so viel wie „Bachelor der Künste“. Doch der Name täuscht, denn die Studiengänge, die mit dem B.A. abschließen, sind nicht nur in künstlerischen Bereichen zu finden. Vielmehr kannst du einen B.A. durch ein Studium in den Geistes-, Gesellschafts-, Sozial-, Kultur- und Sprachwissenschaften erwerben. Auch bei vielen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen wird der B.A. als Titel vergeben.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Studium sieht eine Regelstudienzeit von drei Jahren, sprich sechs Semestern, vor. Zuerst wird dir in den Basismodulen grundlegendes, methodisches und fachliches Wissen vermittelt. Daraufhin folgen Aufbaumodule mit speziellerem Fachwissen. Das Schlusslicht bilden die Vertiefungsmodule, wo du dein Fachwissen in deinem Studiengang weiter vertiefst und dich eventuell spezialisierst. Das Studium schließt mit der Bachelor-Arbeit ab.

Das Studium wird als 1-Fach-Bachelor, bei dem du ein Fach studierst, sowie als 2-Fach-Bachelor, bei dem du ein Haupt- und ein Nebenfach oder zwei gleichwertige Fächer belegst, angeboten.

Wie kann ich mich bewerben?

Wie bei jedem anderen Studium musst du dich zunächst an einer Universität oder Fachhochschule immatrikulieren, um am Ende den Titel Bachelor of Arts zu erhalten. In der Regel wird dafür die allgemeine bzw. fachgebundene Hochschulreife vorausgesetzt. Bei einigen Studiengängen können zudem Aufnahmeprüfungen oder der Numerus Clausus auf dich zukommen. Das hängt aber vom Studiengang und der Hochschule ab. Auch können Vorpraktika oder bestimmte Sprachkenntnisse Zulassungsbedingungen sein. Bevor du dich online für einen Studiengang bewirbst, solltest du die Zulassungsvoraussetzungen abklären und checken, ob du eventuell noch ein Praktikum oder ein Sprachzertifikat machen musst.

Berufsaussichten mit dem Bachelor of Arts

Nach dem Bachelor-Studium kannst du noch einen Master in deinem gewählten Fach dranhängen.  Der Master bietet dir unter anderem den Vorteil, dass du dich auf einen Bereich innerhalb deines Fachgebiets spezialisieren kannst. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn du ein eher allgemeines Bachelor-Studium absolviert hast. Alternativ kannst du auch einen generellen Master wählen, um verschiedene Bereiche auf dem Arbeitsmarkt abdecken zu können. Beim Abschluss „of Arts“ ist der Master jedoch kein absolutes Muss. Je nach Branche hast du auch mit dem Bachelor gute Chancen, einen lukrativen Job zu bekommen. Gerade im kreativen Bereich und der Medienbranche werden Bachelor-Absolventen gerne genommen. Hier zählt die praktische Erfahrung oft mehr als der Titel auf dem Papier.

Empfehlung der Redaktion

Hochschule der Woche

Kühne Logistics University (KLU)

Studiengang der Woche

International Business

Beitrag der Woche

A degree in Tourism? Discover Your World.

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden