Bachelor of Education (B.Ed.)

Vom Lernen zum Lehren

Der Studienabschluss Bachelor of Education (B.Ed.) bietet dir den perfekten Einstieg für eine Karriere als Lehrer. Wie das Lehramtsstudium aufgebaut ist und du den akademischen Grad B.Ed. erreichst, erfährst du hier.

Was ist der Bachelor of Education?

Der Bachelor of Education ist der erste Schritt auf dem Weg zum Traumberuf Lehrer. Der Abschluss ist zwar durchaus berufsqualifizierend, jedoch reicht er nicht aus, um den Lehrerberuf ausüben zu dürfen. Dafür musst du im Anschluss an das Erststudium noch den Master of Education, das Staatsexamen sowie ein Referendariat absolvieren.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Bachelorstudium zum B.Ed. dauert regulär drei Jahre, sprich sechs Semester. Je nach Hochschule ist das Studium unterschiedlich aufgebaut, wird aber bis auf wenige Ausnahmen als 2-Fach-Bachelor angeboten. Die Fächerkombination ist von Bundesland zu Bundesland verschieden und teils vorgegeben, generell stehen dir aber viele Fächer offen - von Religion, Sport über Deutsch, Musik und Kunst bis hin zu einer Fremdsprache deiner Wahl.

Welche Studieninhalte erwarten dich?

Das Studium ist in verschiedene Module gegliedert. Dabei handelt es sich um Lehreinheiten, in denen du dir unter anderem Methoden der allgemeinen Pädagogik, Schulpädagogik und Psychologie aneignest. Um einen Einblick in die praktische Umsetzung zu erhalten, sprich den Lehreralltag mitzuerleben, sind oftmals mehrere Praktika im Studienverlauf vorgesehen.

Zulassungsvoraussetzungen zum B.Ed.

Je nach Hochschule oder Fächerkombination können dich bestimmte Anmelde- und Zulassungsvoraussetzungen erwarten. Meistens wird die allgemeine Hochschulreife verlangt. Bei manchen Fächern wird außerdem ein Numerus Clausus vorausgesetzt. Bei Kunst und Musik kann dich außerdem ein Eignungstest erwarten, ebenso wie Sprachzertifikate und -Tests bei einer Fremdsprache.

Welche Berufsaussichten habe ich?

Generell hast du die Wahl zwischen Grundschullehramt, Berufspädagogik, Lehramt für die Sekundarstufe I oder für die Sekundarstufe II, mit welcher du in der Oberstufe unterrichten darfst. Zudem kannst du auch Sonderpädagogik, um an Sonderschulen oder anderen integrativen Einrichtungen tätig werden zu dürfen, oder Berufspädagogik (Qualifikation für Stellen in betrieblichen Bildungsstätten sowie der Erwachsenenbildung) studieren. Nach deinem Bachelor- und Master-Studium absolvierst du das Staatsexamen inkl. Referendariat an deiner gewählten Schulform. Erst danach kannst du als Lehrkraft arbeiten.

Empfehlung der Redaktion

Studiengang der Woche

International Management

Beitrag der Woche

Sprachreise Spanien