Studium im Saarland

Allgemeines zum Saarland

Das Saarland gehört zu den kleinsten Bundesländern in Deutschland mit weniger als einer Millionen Einwohner. Das Bundesland entstand als „Saargebiet“ im Jahre 1920 infolge des Versailler Vertrages. Zusammen mit Lothringen und dem Großherzogtum Luxemburg bildet das Saarland die Großregion Saar-Lor-Lux.

Studiengebühren im Saarland

Im Sommersemester 2010 wurden auch im Saarland die Studiengebühren abgeschafft. Für Langzeit- und Zweitstudenten können aber immer noch Gebühren von bis zu 400 Euro pro Semester anfallen. Hier ist es jeder Universität und Fachhochschule selbst überlassen, ob und in welcher Höhe sie Studiengebühren verlangt. Bei Studenten, die ihr 55. Lebensjahr vollendet haben, werden Studiengebühren von mindestens 50 und höchstens 500 Euro erhoben. Zusätzlich kommen für jedes Semester 50 Euro Immatrikulationsgebühren auf dich hinzu.

Studentenstädte im Saarland

Infos zum Studium im Saarland

Die Universität des Saarlandes, die 1948 gegründet wurde, hat ihre Standorte in Saarbrücken und Homburg. Die Landeshauptstadt Saarbrücken ist Sitz der Verwaltung der Uni. Dort sind auch die meisten Studiengänge angesiedelt. Die rechtswissenschaftliche Fakultät und die Informatik genießen deutschlandweit einen sehr guten Ruf. Daneben gibt es noch ein paar weitere Hochschulen, die staatliche oder private Träger haben.

In Saarbrücken gibt es auch eine Deutsch-Französische Hochschule / Université Franco-Allemende. Du profitierst als Saarländischer Student von einem Semesterticket.

Empfehlung der Redaktion

Hochschule der Woche

Kühne Logistics University (KLU)

Studiengang der Woche

International Business

Beitrag der Woche

A degree in Tourism? Discover Your World.

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden