Tanz

Studienschwerpunkte im Bachelor Tanz

Tanz gehört zusammen mit Schauspiel und Medienkunst zu den sogenannten Darstellenden Künsten. Schon in der frühen Urgeschichte haben die Menschen getanzt und sich zur Musik bewegt. Heutzutage dient tanzen nicht nur der Freizeitbeschäftigung, sondern ist auch als Wettkampfsportart und als Therapieform anerkannt.

Tanzen ist im Allgemeinen das Bewegen zur Musik, doch es lässt sich noch viel weiter differenzieren: Ballett, Tango, Flamenco, Standardtanz oder Rumba sind nur einige Beispiele.

Während deines Bachelor-Studiums lernst du alles Wichtige rund um die Geschichte des Tanzes, die Verbindung von Tanz zur Kunst und zur Architektur und auch über den Einsatz von darstellender Kunst im Film. Hinzu kommen Überleitungen auf mediale, medizinische, analytische, perzeptive, historische und organisatorische Aspekte.

Neben den theoretischen Fächern liegt ein weiterer großer Schwerpunkt auch auf dem Tanzen selbst. An den meisten Hochschulen und Universitäten hast du studienbegleitend Tanzunterricht in den verschiedensten Stilrichtungen, auch der richtige Ausdruck, Krafttraining sowie Charaktertanz werden auf dem Studienplan stehen.

Oftmals hast du schon während deines Studiums die Möglichkeit, dich auf einen bestimmten Bereich zu spezialisieren, wie zum Beispiel den therapeutischen Einsatz von Tanz oder Choreographie.

Studiengänge in Tanz

Berufsperspektiven als Tänzer

Nach erfolgreichem Abschluss deines Tanzstudiums hast du mehrere Möglichkeiten, in deine Karriere zu starten. So kannst du zum Beispiel in den folgenden Bereichen eine Anstellung finden:

  • Bühnentanz
  • Tanzlehrer, Choreograph
  • Tanztherapie
  • Tanzpädagogik

Weitergehend hast du natürlich auch die Möglichkeit, einen Master anzuschließen, um dein Wissen zu vertiefen und dich in eine bestimmte Richtung zu spezialisieren.

Empfehlung der Redaktion

Studiengang der Woche

International Management

Beitrag der Woche

Sprachreise Spanien