Absolute Must Dos für euer Abi

Die besten Ideen, um euer Abitur zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen

Die letzten Wochen, die letzten Unterrichtsstunden, der letzte gemeinsame Schultag – und dann kommt endlich die Freiheit! Die Abi-Zeit läutet eine ganze Reihe an Veränderungen ein und ist die Krönung eurer Schulzeit. Dementsprechend sollte sie gehörig gefeiert werden! Bevor euer Dasein als Schüler endgültig der Vergangenheit angehört, solltet ihr nochmal richtig auf den Putz zu hauen.

Die Mottowoche – Ausflug in die Kindheit

Als frisch gebackener Abiturient fühlt man sich gleich um einiges erwachsener. Darum ist es umso spaßiger, die Zeit vor dem Beginn des „Ernst des Lebens“ nochmal zu nutzen, um so richtig Kind zu sein. Die perfekte Gelegenheit dazu bietet die Mottowoche. Fünf Tage lang gibt es täglich ein anderes Thema, zu dem man sich wie in Kindertagen verkleiden kann. Dabei ist eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zu den Motto-Klassikern gehören der Assi- oder Gammel-Tag, an dem eure schlabbrigste Jogginghose salonfähig wird oder der Tag, an dem ihr den Helden eurer Kindheit mit einer entsprechenden Verkleidung Tribut zollt. Wenn ihr noch Anregungen benötigt: Wie wäre das Motto „Ich in 15 Jahren“, bei dem ihr vielleicht einmal den Klassenclown im spießigen Anzug erleben könnt oder „Nur eine einzige Farbe“, bei dem, bei komplett einfarbigen Outfits, mit Sicherheit witzige Kombinationen und tolle Fotos entstehen?

Die letzte gemeinsame Zeit feiern

Auch wenn mit Sicherheit einige eurer Schulkontakte bestehen bleiben, werdet ihr wohl nur noch selten die Gelegenheit haben, in der jetzigen Kombination zusammenzukommen. Wie wäre es deshalb mit einem gemeinsamen Ausflug? Dabei muss es nicht Mallorca oder London sein, auch ein Campingausflug auf dem nahe gelegenen Campingplatz oder am See verspricht eine Menge Spaß. Jeder steuert etwas Essbares und Getränke bei, ihr schmeißt den Grill an und schon kann es losgehen. Bestimmt findet sich in eurer Klasse auch jemand, der das richtige Equipment für musikalisches Entertainment beisteuern kann. Unvergesslich und ein wenig melancholisch wird der Abend sicherlich auch, wenn die Musiktalente unter euch das Lagerfeuer mit Gitarre und Co. begleiten.

Erinnerungsstücke schaffen

Die Abi-Zeit ist immer auch eine Zeit voller Abschiede – und genau deshalb sind schöne Erinnerungen aneinander und die entsprechenden Erinnerungsstücke besonders wertvoll. Eine gute Idee könnte es sein, euch gegenseitig kleine Schultüten zu basteln. Verabredet euch zu einem gemeinsamen Bastelnachmittag. Danach zieht jeder – eigentlich wie beim Wichteln – den Namen eines Mitschülers. Für diesen Mitschüler packt er dann die Schultüte, etwa mit Süßigkeiten, einem kleinen Geschenk oder Gegenständen, die er mit dieser Person verbindet. Dabei kommt es nicht auf den Geldwert an! Besonders schön und persönlich werden diese kleinen Schultüten, wenn sie für jeden aus der Klasse noch einen Zettel mit Botschaften enthält. Dafür könnt ihr einfach Papier rumgehen lassen, auf das jeder eine Nachricht, eine Erinnerung oder eine Botschaft für die entsprechende Person schreibt. Vielleicht könnt ihr auch einige Lehrer gewinnen, die bei der Aktion mitwirken.

Gemeinsame Erlebnisse festhalten: Die Abizeitung

Eine Abi-Zeitung ist die perfekte Art, um das Beste eurer gemeinsamen Zeit in Papierform festzuhalten. Inhalte können Fotos oder Berichte von Klassenfahrten und Ausflügen, die witzigsten Sprüche oder Steckbriefe von Mitschülern und Lehrern sein. Vergesst auf keinen Fall eine Liste mit den Kontaktdaten aller Mitschüler einzufügen, damit ihr euch auch nach dem Abi gegenseitig erreichen könnt!

Festlich Abschied nehmen auf dem Abiball

Der Abiball ist das feierlichste Event der Abi-Zeit und stellt zumeist den endgültigen Abschluss dar. Auf keinen Fall fehlen darf gutes Essen und die richtige Musik. Daneben spielt aber auch das von euch gestaltete Programm eine wichtige Rolle. Am einfachsten ist es, wenn ihr zwei Moderatoren wählt, die durch den Abend führen. Ansonsten kann sich natürlich jeder, der Lust hat, an der Gestaltung beteiligen. Ideen gibt es viele, beispielsweise musikalische Einlagen, eine Ehrung der Lehrer, die euch durch die Schulzeit begleitet haben oder eine Art Quizshow, bei der ihr das Abiwissen eurer Eltern auf die Probe stellen könnt. Wenn ihr euren Abend sehr klassisch gestalten wollt, gehört auf jeden Fall auch ein entsprechender Tanz auf das Programm. Bestimmt werden einige der Mitschüler, Gäste und Eltern den Abend mit dem Fotoapparat und der Videokamera festhalten. Die Ergebnisse könntet ihr hinterher etwa durch eine Rundmail oder per Dropbox teilen.

Eindruck hinterlassen mit dem Abistreich

Der wohl spaßigste Tag eurer gesamten Schulzeit steht kurz bevor: der Abistreich (oder Abigag)! Wie ihr dieses Event gestaltet, ist ganz euch überlassen, das Wichtigste ist nur, dass alle Beteiligten Spaß haben. Beliebt bei euren Mitschülern macht ihr euch sicherlich mit einer Tür-Blockade. Vergesst auf keinen Fall, auch die Lehrer in den Streich zu integrieren: Wie wäre es etwa mit einem Lehrerzimmer voller Luftballons?

In jedem Fall soll der Tag des Abistreichs zu einem unvergesslichen Erlebnis werden – also lasst euch etwas Kreatives einfallen, um auch bei Mitschülern und Lehrern einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Beach-Party? Sand, gute Musik, ein Beachvolleyball-Turnier zwischen Lehrern und Abiturienten und ein Eiswagen machen das Strandflair perfekt! Oder eine Wasserrutschbahn der Marke Eigenbau, ein riesiges Bällebad und ein Karaokewettbewerb, bei dem nicht nur ihr, sondern auch alle anderen Schüler eine Menge Spaß haben werdet!

Hochschule der Woche

Kühne Logistics University (KLU)

Studiengang der Woche

International Business

Beitrag der Woche

A degree in Tourism? Discover Your World.

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden