Ein effizientes Praktikum?

Du musst ein Praktikum absolvieren, findest dies jedoch eher langweilig? Hier sind einige Möglichkeiten, wie du deine Praktikumszeit effizient nutzen kannst.

Berufsbezogen

Falls du eine Idee hast, was du später gerne machen möchtest, dir jedoch noch nicht sicher bist, lohnt es sich absolut, die Praktikumszeit dafür zu nutzen. Damit du mit Spaß daran gehst, solltest du dir natürlich einen Betrieb aussuchen, welcher dein Interesse weckt. Bestenfalls findest du eine Firma, die sich mit einem Bereich beschäftigt, über den du schon immer mal mehr lernen wolltest, für den du dich auch in deiner Freizeit interessiert oder in dem du sogar schon ein Hobby hast. Falls du viel Zeit für dein Praktikum zur Verfügung hast und gerne dabei etwas Neues sehen möchtest, bietet sich außerdem ein Praktikum im Ausland an.

Berufsbezogen und Vielfältig

Du hast noch gar keinen Schimmer, was du später einmal machen möchtest? Wie wäre es mit einem Praktikum in einem großen Betrieb, welcher viele Tätigkeitsfelder abdeckt? Dort könntest du beispielsweise alle zwei Tage in einen anderen Beruf reingucken. Somit weißt du am Ende des Praktikums, welche Bereiche dich am meisten Interessiert haben und welche eher nichts für dich sind.

Hobby ausdehnen

Weißt du schon genau, was du später einmal werden möchtest? Dann nutze dein Praktikum doch, um deine Interessen zu vertiefen. Wenn beispielsweise Fotografieren dein Hobby ist, kannst du in ein Fotostudio gehen und dir professionelle Tipps vom Fotografen abschauen. Somit nutzt du deine Zeit effektiv und  bist garantiert mit Spaß dabei.

Freiwilligenarbeit

Du möchtest gerne neue Orte der Welt erkunden und gleichzeitig etwas Soziales für deine Mitmenschen oder für die Natur tun? Dann ist Freiwilligenarbeit im Ausland genau das Richtige für dich. Dabei hilfst du in Hilfsprojekten aus und lernst die Kultur, Sprache und den Ort kennen. Dies bietet dir zum Beispiel die Erfahrung, ganz nah bei wilden Löwen zu sein oder auch einen Koala mit der Hand aufzuziehen. Außerdem kannst du dein eigenes Englisch verbessern, indem du Kindern diese Sprache beibringst oder ihnen das Delfinprojekt erklärst, in welchem du mithilfst. Diese und andere Projekte werden auf der ganzen Welt angeboten. Somit kannst du in Europa bleiben, aber auch nach Costa Rica oder Australien fliegen.

Ferienjob

Eine weitere Möglichkeit ist, die Zeit für einen Job zu nutzen. Du verdienst dir Taschengeld dazu oder kannst schon mal was für deine Work-and-Travel-Reise nach dem Abi zusammensparen. Dies klappt jedoch meist nur, wenn du mehrere Wochen am Stück Zeit hast. In dieser Zeit kannst du beispielsweise als Promoter durch Deutschland, Österreich oder Mallorca reisen. Ebenfalls kannst du als Animateur in einem Hotel viele Gäste glücklich machen und kennen lernen. Für solche Jobs solltest du dich jedoch früh bewerben, damit du eine größere Chance hast, diese zu bekommen.

Abschließend…

… möchten wir darauf hinweisen, dass du nicht vergessen solltest, deine Schule zu fragen, ob dein gewünschtes Vorhaben erlaubt ist, oder ob du gewisse Vorgaben erfüllen musst. Ein „stinknormales“ Praktikum ist natürlich auch immer hilfreich, damit du dein Wissen für einen Bereich vertiefst und das Arbeitsleben kennenlernst.

Beitrag der Woche

Dein Bachelor-Studium an der Cologne Business School

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden