Bachelor Agrarwirtschaft

Schwerpunkte im Bachelor-Studium Agrarwirtschaft

Agrarwirtschaft wird auch Agrarökonomie genannt und ist eng mit der Landwirtschaft verwoben. Während deines Bachelor-Studiums wirst du dich eingehend mit verschiedenen Nahrungsrohstoffen und deren nachhaltigem Anbau auseinandersetzen. Dazu gehören Ackerbau (Getreide, Obst und Gemüse) und Viehzucht (Milch, Eier und Fleisch), welche die Grundlage der weltweiten Nahrungsmittelproduktion darstellen. Je nach Studiengang hast du außerdem die Möglichkeit, dich auf Gebiete wie Ackerbau oder Unternehmensführung zu spezialisieren.

    Studiengänge für Agrarwirtschaft

    Aktueller Bezug – Herausforderungen der Agrarwirtschaft

    Der Studiengang Agrarwirtschaft muss sich zunehmend mit aktuellen Fragen zur Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft befassen. Dabei geht es zum Beispiel um Lösungsansätze für Energie- und Umweltprobleme, Gegenmaßnahmen zur Wasserknappheit, artgerechte Tierhaltung sowie verantwortungsvoller Umgang mit neuen Technologien wie der Gentechnik.

    Karriere mit einem Bachelor in Agrarwirtschaft

    An den meisten Universitäten erlangst du deinen Bachelor of Science in Agrarwirtschaft nach sechs Semestern. Damit stehen dir viele Türen offen, zum Beispiel in diesen Bereichen:

    • Leiter eines landwirtschaftlichen Betriebes
    • Verwalter bei Bund, Ländern oder Gemeinden
    • Mitarbeiter bei Verbänden und Organisationen, zum Beispiel im Tierzuchtbereich
    • Agrartechniker, zum Beispiel bei Maschinenringen
    • Entwicklungshelfer für den Landbau in armen Ländern
    • Fachjournalist

    Empfehlung der Redaktion

    Hochschule der Woche

    Kühne Logistics University (KLU)

    Studiengang der Woche

    International Business

    Beitrag der Woche

    Nimm mit ambitionierten Studenten am HU Honors-Programm in Utrecht teil!

    Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
    Verstanden