Studium in Sachsen-Anhalt

Studieren in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt hat sich seit 1990 eine ausgeprägte Forschungs- und Wissenschaftslandschaft entwickelt. Neben der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg verfügt Sachsen-Anhalt über acht weitere Hochschulen.

Die Studentenwerke in Magdeburg und Halle bieten unter anderem Semestertickets zu erschwinglichen Konditionen und kostenlose Rechtsberatung.

Studiengebühren in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt gibt es schon lange keine allgemeinen Studiengebühren mehr. Die Immatrikulationsgebühren liegen bei 50 Euro pro Semester.

Wenn du deine Regelstudienzeit um mehr als vier Semester überschreitest, giltst du als Langzeitstudent und musst eine Gebühr von 500 Euro pro Semester zahlen. Wie in fast jedem Bundesland ist es auch hier so geregelt, dass alle Hochschulsemester dazu zählen.

Zudem können Universitäten und Fachhochschulen eine Gebühr oder ein Entgelt für Lernmittel oder die Benutzung von bestimmten Hochschuleinrichtungen, wie zum Beispiel Bibliotheken, verlangen. Dies variiert aber von Hochschule zu Hochschule.

Freizeitgestaltung in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt befinden sich viele gut erhaltene und wiedererbaute Schlösser, Burgen, Klöster und Kirchen, die darauf warten, erkundet zu werden. Daneben verfügt Sachsen-Anhalt über eine bemerkenswerte Kulturlandschaft. Die UNESCO hat nicht nur dem Bauhaus in Dessau, sondern ebenso der Altstadt von Quedlinburg, den Lutherstätten in Wittenberg und Eisleben sowie dem Dessau-Wörlitzer Gartenreich den Status des Weltkulturerbes zuerkannt. 

Empfehlung der Redaktion

Hochschule der Woche

Kühne Logistics University (KLU)

Studiengang der Woche

International Business

Beitrag der Woche

Nimm mit ambitionierten Studenten am HU Honors-Programm in Utrecht teil!

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden