Bachelor Bauingenieurwesen

Themen im Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen

Egal ob es sich um den Bau eines Spielplatzes, eines Tunnels oder eines Hochhauses handelt – Bauingenieure werden in vielen bautechnischen Bereichen gebraucht.

Neben der Entwicklung von neuen Gebäuden oder Infrastrukturen lernst du im Bachelor Bauingenieurwesen zusätzlich, wie Gebäude umgebaut oder abgerissen werden müssen. Dafür ist es wichtig, dass du ein gutes mathematisches sowie physikalisches und technisches Verständnis hast. Um das Planen und Konstruieren von ganzen Bauwerken meistern zu können, werden Fächer wie Geotechnik, Statik, Architektur und Verkehrswegebau auf deinem Studienplan stehen.  Weitergehend bekommst du Einblicke in die Betriebswirtschaftslehre, denn auch Management und Kostenkalkulationen gehören zu den Aufgaben eines Bauingenieurs.

Du interessierst dich für einen Bachelor in Bauingenieurwesen?

Auf den BACHELOR AND MORE Messen stellen eine vielzahl von Ausstellern ihre Studiengänge vor.
Informiere dich jetzt auf www.bachelormessen.de

Alle Standorte der BACHELOR AND MORE Messen:

Berufsperspektiven mit einem Bachelor in Bauingenieurwesen

Der Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen dauert meistens drei bis vier Jahre und schließt mit dem Abschluss Bachelor of Engineering ab. Danach hast du die Möglichkeit einen Masterstudiengang zu belegen oder direkt in die Berufswelt einzutauchen.

Als Fachmann im Bereich Bauingenieurwesen hast du die Möglichkeit, beispielsweise in Architekturbüros, Subunternehmen, Kommunen, bei gewerbliche Auftraggebern oder Ingenieursbüros eine Anstellung zu finden. Aber auch in der Forschung werden Ingenieure gesucht, die sich mit dem Bau und Abriss von ganzen Gebäudekomplexen auskennen.

Studiengänge Bauingenierwesen

361 Ergebnisse
1
2
3
4
5
6
...
37
1
2
3
4
5
6
...
37

Empfehlung der Redaktion

Empfehlung der Redaktion

Hochschule der Woche

FH Wiener Neustadt

Empfehlung der Redaktion

Studiengang der Woche

Creative Business

Empfehlung der Redaktion

Beitrag der Woche

Fernstudium Infotage ab 23. Januar