Auslandsaufenthalt nach dem Abitur

Work & Travel, Au-Pair und Co.

Viele Abiturienten wünschen sich eine Auszeit, bevor sie sich in den nächsten Lebensabschnitt stürzen. Nicht zum Faulenzen, sondern um sich selbst besser kennenzulernen, selbstständiger zu werden und Erfahrungen zu sammeln. Um sich sozial zu engagieren. Eine Fremdsprache zu erlernen oder zu perfektionieren. Gerade mit dem Abitur nach acht Jahren haben Schulabgänger etwas „Lebenszeit“ gewonnen, die sie für sich und ihre Entwicklung nutzen können.

Au-Pair

Bei einem Au-Pair-Aufenthalt lebst du bis zu einem Jahr bei einer Gastfamilie und übernimmst verschiedene Aufgaben, wie Kinderbetreuung und Erledigungen im Haushalt. Deine Arbeitszeiten sind festgelegt (normalerweise sieben bis acht Stunden am Tag), so dass du selbstverständlich auch Freizeit und Urlaubszeiten hast.

Ergänzt werden Au-Pair-Programme üblicherweise durch den Besuch einer Sprachschule. Hier findest du weitere Infos zur Organisation und zu den Kosten eines Au-Pairs.

Work & Travel

Im Rahmen eines Work & Travel-Programms übernimmst du verschiedene Aushilfsjobs und nutzt das so verdiente Geld, um das Land deiner Wahl zu bereisen. Besonders Australien, Neuseeland und Kanada sind beliebte Ziele.

Vor Reiseantritt musst du ein spezielles Work & Travel-Visum beantragen, welches dir für ein Jahr die Arbeitserlaubnis erteilt. Hiermit ausgestattet, kannst du auf Jobsuche gehen. Kellnerjobs und Farmarbeiten bieten sich an, aber du kannst natürlich alles Mögliche ausprobieren!

Freiwilligenarbeit im Ausland

Der Einsatz als freiwilliger Helfer ist für dich besonders gut geeignet, wenn es dir weniger um das Reisen geht, sondern vor allem darum, dich sozial zu engagieren und dich für ein gemeinnütziges Projekt einzusetzen.

Viele international tätige Organisationen suchen regelmäßig freiwillige Helfer, die sie unterstützen. Mögliche Projekte in Entwicklungsländern sind zum Beispiel der Aufbau von Schulen und Waisenhäusern, Präventionsprojekte, die Verbesserung der Infrastruktur oder Tierschutz.

Oft hast du hier die Möglichkeit, für die Zeit deines Einsatzes bei einer Gastfamilie unterzukommen. Je nach Länge und Organisation des Programms bezahlst du einen Obolus, mit dem dann oftmals auch deine Verpflegung vor Ort abgedeckt ist.

Was die Kosten angeht, solltest du auf jeden Fall die Reisekosten (Flüge), eine Reiseversicherung, die Transportkosten vor Ort (zum Beispiel Busfahrten zu deinem Einsatzort) sowie Ausgaben für deine Freizeit einkalkulieren.

Wichtig: Informiere dich rechtzeitig, welcher Impfschutz in deinem Einsatzland sinnvoll ist und plane die notwendigen Arzttermine ein!

Auslandspraktikum

Du willst gleichzeitig Lebens- und Berufserfahrung sammeln? Dann probiere dich doch einfach bei einem Auslandspraktikum aus!

Unternehmen unterschiedlichster Branchen bieten Praktikumsstellen an – auch ganz gezielt für internationale Bewerber. Bei der Wahl eines geeigneten Praktikums solltest du dich fragen, was dich interessiert und welche Tätigkeiten dir Spaß machen würden, schließlich soll dein Auslandsaufenthalt eine positive Erfahrung werden. Untergebracht wirst du üblicherweise in Gastfamilien oder Wohngemeinschaften.

Die Dauer eines solchen Praktikums kann stark variieren und kommt auf den Anbieter an. Von ein paar Wochen bis zu einem ganzen Jahr ist alles denkbar. Hier findest du weitere, ausführliche Informationen zum Thema Auslandspraktikum.

Sprachreisen

Im Rahmen einer Sprachreise kannst du deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern, was dir viele Vorteile bringt. Vielleicht möchtest du ja auf Englisch studieren und sichergehen, dass du die sprachliche Zulassungsvoraussetzung erfüllst?

Außerdem sind Sprachreisen eine gute Option für dich, wenn du nicht allzu viel Zeit im Ausland verbringen möchtest. Die meisten Sprachreisen innerhalb Europas dauern zwei bis drei Wochen, während du in Übersee etwa vier bis sechs Wochen verbringen kannst.

Je nach Anbieter und Zielland können die Kosten stark variieren. Hier findest du weitere Informationen zu Sprachreisen in verschiedene Länder.

Tipp: Übersicht und Test zu den verschiedenen Auslandsaufenthalten nach dem Abi

Neben Work & Travel, Freiwilligenarbeit und Au-Pair gibt es noch viele weitere Möglichkeiten und Wege, um für eine Zeit ins Ausland zu gehen. Das Infoportal www.auslandsaufenthalt.org stellt knapp 20 Auslandsaufenthalte vor, die für dich nach erfolgreich bestandenem Abitur in Frage kommen können. Ebenfalls findest du dort einen hilfreichen Test, der dich schnell herausfinden lässt, welche dieser Auslandsaufenthalte am besten zu dir passen: www.auslandsaufenthalt.org/auslandsaufenthalt-test.php.

Beitrag der Woche

Dein Bachelor-Studium an der Cologne Business School

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden