Bewerbung fürs Bachelor-Studium

Erfolgstipps für deine Zulassung

Hast du deinen Wunsch-Bachelor gefunden, so ist es deine nächste Herausforderung, den Studienplatz auch zu ergattern. Bei deiner Bewerbung fürs Studium gibt es einiges zu beachten. Die wichtigsten Basics erfährst du hier.

Bewerbung für ein Studium in Deutschland

An deutschen Hochschulen lässt sich zwischen zulassungsfreien und zulassungsbeschränkten Studienfächern unterscheiden. Bevor du dich mit einer Bewerbung befasst, solltest du also nachprüfen, ob dein Studiengag überhaupt eine Zulassungsbeschränkung hat.
Ist das nicht der Fall, bedeutet das, dass es genügend Studienplätze für alle Anwerber gibt. Dann musst du dich lediglich rechtzeitig bei der Hochschule bewerben und all deine Unterlagen pünktlich einreichen. Ansonsten steht deinem Studienbeginn bei einem zulassungsfreien Fach nichts mehr im Weg.

Übersteigt die Zahl der Studieninteressierten die Zahl der Studienplätze, so können verschiedene Zulassungsbeschränkungen in Kraft treten. Die wohl bekannteste hiervon ist der örtliche Numerus Clausus (Orts-NC). Kurz gesagt werden Studienplätze in NC-beschränkten Fächern nach dem Abi-Schnitt verteilt. Je höher deine Abschlussnote, desto besser deine Chancen. Findest du einen NC-Wert online, so gibt dir dieser schon mal eine Einschätzung, ob du mit einer Zu- oder Absage rechnen kannst. Bei manchen Hochschulen gibt es stattdessen oder zusätzlich andere Auswahlverfahren, wie beispielsweise Zulassungsgespräche oder Eignungsprüfungen.

Einige Studiengänge sind bundesweit zulassungsbeschränkt, zum Beispiel Medizin. Die Vergabe der Studienplätze ist dann über das Portal hochschulstart.de geregelt. 20 Prozent der Plätze werden nach der Abi-Note vergeben, 20 Prozent nach Wartezeit. Bei den restlichen 60 Prozent entscheiden wieder die Hochschulen selbst.

Sowohl bei zulassungsfreien als auch zulassungsbeschränkten Bachelor-Studiengängen solltest du gut auf die verschiedenen Bewerbungsfristen achten.

Die Bewerbung für ein Studium findest inzwischen übrigens fast ausschließlich online statt. So musst du glücklicherweise fast keine Wartezeit mehr für postalische Zusendungen einplanen.

Bewerbung für ein Studium im Ausland

Hast du dir einen Bachelor-Studiengang im Ausland ausgesucht, so kann der Bewerbungsprozess etwas anders verlaufen. Zunächst solltest du die abweichenden Bewerbungsfristen beachten. In vielen anderen europäischen Ländern beginnt das Wintersemester beispielweise bereits im September, sodass Fristen nach vorne verschoben werden. Verschlägt es dich noch weiter weg, zum Beispiel in die USA, so beginnt der Bewerbungsprozess oftmals schon mindestens ein Jahr im Voraus.

Darüber hinaus solltest du in deine Zeitplanung einrechnen, dass der Bewerbungsprozess für ein internationales Studium länger dauern kann, da du ggfs. mehr Unterlagen einsenden und Sprachtests absolvieren musst.

Zulassungsbeschränkungen wie den NC gibt es im Ausland allerdings kaum. Stattdessen werden Bewerber durch andere Mittel ausgewählt. Also kommt eventuell ein Eignungstest, Motivationsschreiben oder ein klassisches Bewerbungsgespräch auf dich zu. Gerade in Fächern wie Medizin und Psychologie kann das aber auch ein Vorteil sein, denn so kannst du deine Fähigkeiten beweisen, ohne direkt wegen fehlendem Einser-Schnitt abgewiesen zu werden.

Hochschule der Woche

Kühne Logistics University (KLU)

Studiengang der Woche

International Business

Beitrag der Woche

A degree in Tourism? Discover Your World.

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden