Studentenküche

Gerichte mit wenigen Geräten, wenig Aufwand und wenig Geld

„Yummy, yummy, yummy. I got love in my tummy… “

Seitdem du bei Mama ausgezogen bist, sieht deine Realität, was Essen angeht, etwas anders aus? Neben Waschen, Putzen und Lernen bleibt eigentlich kaum Zeit, um gesund und lecker zu kochen. Außerdem muss es ja auch öfter mal schnell gehen…

Damit du nicht verhungerst, präsentieren wir dir einige Gerichte, die du schnell, günstig und leicht in deiner Studentenküche zaubern kannst. 

1. Toast Hawaii

… ist für Jedermann. In 15 Minuten fertig und individuell zu belegen.

  • 4 Toastscheiben
  • 4 Scheiben gekochter Schinken (o. Ä.)
  • 4 Ananasringe
  • 4 Scheiben Käse
  • Remoulade (o. Ä.)

Zubereitung:

Zuerst musst du den Toast toasten und anschließend mit Remoulade beschmieren. Lege je eine Scheibe gekochten Schinken, einen Ananasring und Käse auf die Toastscheiben. Backe die Toastscheiben bei 180°C (Umluft) im vorgeheizten Backofen für ca. 10 Minuten. Guten Hunger.


2. Galette

… französische Küche ganz einfach bei dir Zuhause.

  • 250 g Buchweizen Mehl
  • 2 Eier
  • 500 ml Wasser
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • Zutaten für die Füllung 

Zubereitung:

Als Erstes Mehl, Öl und Eier in eine Schüssel geben. Mit einem Schneebesen den Teig anrühren und das Wasser langsam hinzugeben. Dabei sollten keine Klumpen entstehen. Anschließend alles für drei Minuten kräftig rühren und den Teig zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Danach kannst du schonmal die Zutaten für die Füllung bereitstellen, dabei sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Du kannst Schinken, Käse, Crême Fraiche, Eier, Spinat, Pilze, Mais etc. verwenden. Der Klassiker beinhaltet Käse, Speck und Ei.
Nach zwei Stunden musst du etwas Butter in eine heiße Pfanne geben. Dann den Teig hinzufügen und diesen sehr dünn ausstreichen. Nach etwa 2-3 Minuten wenden. Anschließend die Füllung in die Mitte der Galette verteilen und würzen. Zuletzt die Galette von vier Seiten zuklappen und nochmals wenden. Fertig.


3. Blätterteigtaschen

… unkompliziert und superschnell gemacht.

  • Blätterteig (aus der Tiefkühltruhe)
  • Zutaten nach Wahl: Tomatenketchup, Schinken, Käse, Oregano, Schafskäse, Spinat, Gewürz, Hackfleisch, Zwiebeln, Ei

Zubereitung:

Schneide den Blätterteig in kleinere Stücke und verteile sie auf einem Backblech. Bereite anschließend die Füllung deiner Wahl vor und gib auf jedes Stück Blätterteig etwas davon. Klappe diese anschließend zusammen, sodass Taschen entstehen. Ab in den Backofen und nach Packungsanleitung backen! 


4. Pizza-Brotscheibe

… für den absoluten Notfall.

  • 1 Brotscheibe
  • ¼ gewürfelte, grüne Paprika
  • 1 Scheibe gewürfelte Salami
  • 1 Scheibe gewürfelten Schinken
  • 1 Ei
  • geriebenen Mozzarella

Zubereitung:

Schneide das Innere der Brotscheibe grob aus, sodass ein Loch entsteht. Brate die Paprika, den Schinken und die Salami in etwas Pflanzenöl an. Lege nun die Kruste so in die Pfanne, dass die Zutaten sich in dem Loch befinden. Mische das Ei mit dem Mozzarella und gib dies ebenfalls in das Loch. Drücke nun das ausgeschnittene Brot auf die Zutaten und lass dies vor sich hin brutzeln. Anschließend wenden. Lass es dir schmecken.


5. Mettbrötchen

… mal anders.

  • 2 Brötchen
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel, in Würfel geschnitten
  • 1 EL Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Barbecue-Soße
  • 100 g geriebenen Käse

Zubereitung:

Vermenge das Hackfleisch mit der Zwiebel und der Petersilie, gib etwas Salz und Pfeffer hinzu. Schneide die Brötchen auf, verteile das Hackfleisch auf jeder Hälfte und lege das Brötchen mit der Hackfleischseite nach unten auf den Grill oder in die Pfanne. Nachdem du die Brötchen gewendet hast, bestreiche das Fleisch mit der Barbecue-Soße und streue den Käse darauf. Grille sie indirekt, also mit der Brötchenseite nach unten, weiter oder lege diese in den Backofen zum weiterbrutzeln. Guten Appetit.


6. Tomatensoße

… wenn du Pesto nicht mehr sehen kannst.

  • Zwiebeln
  • etwas Fett zum Braten
  • Tomatenmark
  • Sahne/ Cremefine
  • etwas Wasser
  • Gewürze (z.B. Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, …)
  • frische Tomaten, Oliven, Schafskäse, Mozzarella, etc. nach Belieben

Zubereitung:

Brate die Zwiebeln glasig an. Gib anschließend Tomatenmark, Sahne/ Cremefine und etwas Wasser in die Pfanne hinzu. Die Menge der Soße kannst du individuell bestimmen. Zum Schluss etwas würzen und nach Belieben kannst frische Tomaten, Oliven, Schafskäse oder Mozzarella hinzufügen.


7. Wraps

… wenn es etwas Leichtes werden soll.

  • fertige Wraps
  • Salatsoße oder Pesto
  • Gemüse (Tomate, Paprika, Zwiebel, Gurke, …)
  • Käse
  • optional Hähnchenfleisch

Zubereitung:

Erwärme die Wraps im Backofen, bei Belieben direkt mit Käse überbacken. Anschließend nach deinem Geschmack füllen.


8. Kreativer Auflauf

… wenn du deine Reste verwerten möchtest.

  • gekochte Nudeln
  • Sahne/ Cremefine
  • Käse
  • Tomate, Paprika, Spinat, Mais, …

Zubereitung:

Dieses Gericht ist super, um Reste im Kühlschrank zu verwerten. Nimm einfach die Nudeln vom Vortag und mische sie in einer Auflaufform mit allem, was dir schmeckt. Anschließend mit etwas Sahne übergießen und mit Käse überstreuen. Ab in den Backofen damit!


9. Lachs-Donut

… ein leichtes Rezept für den gehobenen Hunger.

  • 150 g Ricotta
  • 15 g Dill
  • 50 ml Sahne
  • 120 g Räucherlachs
  • 1 Pizzateig

Zubereitung:

Vermenge Ricotta, Dill und Sahne und streiche die Mischung auf den Pizzateig aus. Lege den Räucherlachs darauf und rolle den Teig zusammen. Forme ihn zu einem Donut und backe ihn bei 180°C für 30 Minuten im Backofen. Fertig


10. Pfannkuchen

… der Klassiker – sowohl süß als auch herzhaft.

  • 250 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Butter/ Speiseöl

Zubereitung:

Zutaten vermengen und einige Minuten ruhen lassen. Dann in der Pfanne backen und mit verschiedenen Toppings garnieren. 

Hochschule der Woche

Kühne Logistics University (KLU)

Studiengang der Woche

International Business

Beitrag der Woche

A degree in Tourism? Discover Your World.

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden