Bachelor Wirtschaftsrecht

Studieninhalte im Bachelor Wirtschaftsecht

Der Studiengang Bachelor Wirtschaftsrecht ist ein rechtswissenschaftliches Studium mit dem Schwerpunkt auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts (Arbeitsrecht, Compliance und Wirtschaftsstrafrecht, Steuerrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Konzern- und Umwandlungsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Wettbewerbs- Marken- und Kartellrecht, Insolvenzrecht, Außenwirtschaftsrecht, rechtliches Projekt- und Prozessmanagement sowie Vertragsgestaltung).

Zugleich erwirbst du ein sehr solides betriebs- und volkswirtschaftliches Fundament (Buchführung, Kosten- und Leistungsrechnung, Jahresabschluss, Personal und Organisation, Investition und Finanzierung, Strategic Management, Business Planning und VWL).

Auch Softskills spielen eine große Rolle: Verhandlungsführung oder Fremdsprachen beispielsweise, werden ebenfalls auf Deinem Vorlesungsplan stehen.

Das Studium dauert in der Regel sechs oder sieben Semester, wobei die ersten drei oder vier Semester das Grundstudium darstellen, in dem die grundlegenden rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Qualifikationen vermittelt werden. Im weiteren Verlauf wählt man Schwerpunkte, um sein Wissen zu vertiefen. Auch sind Praktika und Auslandsaufenthalte oft im Studium integriert, um die erlernten Fähigkeiten direkt in der Praxis anzuwenden und Erfahrungen zu sammeln.

Studiengänge für Wirtschaftsrecht

Perspektiven mit dem Bachelor in Wirtschaftsrecht

Am Ende deines Bachelorstudiums trägst du den akademischen Grad Bachelor of Laws. Dein Arbeitsfeld ist so vielfältig, wie es auch schon deine Inhalte im Studium waren. Durch die Wahl von Vertiefungsschwerpunkten kann man sich auf bestimmte Rechtsgebiete und damit Berufsfelder spezialisieren. Wirtschaftsjuristen sind vielseitig einsetzbar, zum Beispiel in…

  • Arbeitsrechts- und Personalabteilungen,
  • Compliance-Abteilungen,
  • Steuerabteilungen,
  • Rechts- und Auslandsabteilungen,
  • kaufmännischen Abteilungen

…von Unternehmen, Banken und Kreditinstituten, Beratungsgesellschaften, Versicherungen und Finanzdienstleistern, Wirtschaftsorganisationen und Verbänden. Auch für eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst – beispielsweise bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) – bringst Du mit diesem Studiengang gute Voraussetzungen mit.

Weitergehend kannst Du einen Master an das Bachelorstudium anzuschließen, um das Wissen in ausgewählten Rechtsgebieten noch weiter zu vertiefen.

Empfehlung der Redaktion

Hochschule der Woche

Kühne Logistics University (KLU)

Studiengang der Woche

Creative Business

Beitrag der Woche

Nimm mit ambitionierten Studenten am HU Honors-Programm in Utrecht teil!

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden