Bachelor Lebensmitteltechnologie

Was erwartet dich im Bachelor Lebensmitteltechnologie?

Wenn dich Lebensmittel nicht nur als Nahrung interessieren, sondern auch als naturwissenschaftliche und technische Wissenschaft, dann solltest du dir den Bachelor-Studiengang Lebensmitteltechnologie einmal genauer ansehen. Hier spielen deren Produktion und Herstellung sowie die naturwissenschaftlich-technischen Vorgänge dahinter eine wichtige Rolle.

Weitergehend ist Qualität ein wichtiger Aspekt beim Thema Ernährung und Lebensmitteln, ebenso wie nachhaltige Gewinnung und Erzeugung. Deshalb werden auch diese Thematiken während des Studiums intensiv behandelt. Lebensmitteltechnologie ist eine Wissenschaft, die sehr vielseitig ist und verschiedenste Fachbereiche miteinander verbindet. Fächer, die dir im Laufe des Studiums begegnen werden sind zum Beispiel:

  • Physik, Chemie, Biologie
  • Verfahrenstechniken
  • Biotechnologien & Molekularbiologie
  • Betriebswirtschaft

Das Studium ist sehr praxisorientiert. Das heißt, dass du während des Studiums die Chance haben wirst, das Gelernte in Form von Praktika oder Praxisphasen in die Tat umzusetzen. So kannst du erste praktische Erfahrungen sammeln. Weitergehend bieten viele Hochschulen und Universitäten die Möglichkeiten, sich auf einen Teilbereich zu spezialisieren, wie zum Beispiel Getränketechnologie, Ernährungsphysiologie, Kosmetiktechnologie oder Süßwaren.

Studiengänge Lebensmitteltechnologie

Zulassung zum Studium und Aufbau

Um zu dem Studium zugelassen zu werden, benötigst du an manchen Hochschulen und Universitäten gewisse Vorkenntnisse, beispielsweise ein vorab absolviertes Praktikum. Daher solltest du dich früh genug bei deiner Wunschhochschule informieren, ob und was von dir gefordert wird.

In der Regel dauert das Bachelor-Studium sechs Semester, wobei oftmals Praktika oder sogar Auslandssemester integriert sind. Nach erfolgreichem Abschluss erhältst du den akademischen Titel Bachelor of Science.

Und nach dem Studium?

Lebensmitteltechnologen haben sowohl national als auch international gute Chancen, eine Anstellung zu finden. Beispiele hierfür sind:

  • Lebensmittelproduktion
  • Qualitätssicherung
  • Food Design und Marketing
  • Pharmazeutik
  • Kosmetikindustrie
  • Forschung

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, nach dem Bachelor ein Masterstudium anzuschließen und dich weiter auf ein Teilgebiet zu spezialisieren, das dich besonders interessiert.

Empfehlung der Redaktion

Studiengang der Woche

International Management

Beitrag der Woche

Sprachreise Spanien