Studiengebühren in China

In China muss man an staatlichen sowie an privaten Universitäten und Fachhochschulen Studiengebühren zahlen. Jedoch variieren die Gebühren je  Hochschule und Fachbereich.

Wählt man zum Beispiel einen Studiengang, bei dem die Fakultät eine umfangreiche Ausstattung bietet, ist dieser Studiengang teurer als zum Beispiel ein geisteswissenschaftliches Studium.

In der Regel liegen die Studiengebühren für ein Bachelor-Studium zwischen 1.500 bis 5.000 Euro.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Da China außerhalb der EU liegt, erhältst du das sogenannte Auslands-BAföG leider nur für ein Jahr beschränkt. In Ausnahmefällen kannst du es auf zweieinhalb Jahre verlängern. Dazu brauchst du aber eine schriftliche Bestätigung deines Dozenten in China.

Eine weitere Möglichkeit bietet ein Bildungsfond oder Bildungskredit.

Es ist auch möglich, dass dir die Studiengebühren durch chinesische Stipendien erlassen werden. Eine der Organisationen für die Stipendienvergabe ist der China Scholarship Council. Informationen hierzu erhältst du bei Konsulaten und der chinesischen Botschaft.

Empfehlung der Redaktion

Hochschule der Woche

Jacobs University Bremen

Empfehlung der Redaktion

Studiengang der Woche

International Business

Empfehlung der Redaktion

Beitrag der Woche

Auf der Suche nach einem internationalen Studiengang?

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden