Studiengebühren in Ungarn

Trotz Studiengebühren Bewerberflut aus Deutschland

Ein Studium in Ungarn ist immer mit relativ hohen Kosten verbunden. Die Universitäten verlangen, abhängig von Fachbereich und Universität, zwischen 7.000 und 11.000 Euro pro Studienjahr. Dennoch ist Ungarn als Studienort bei deutschen Studenten sehr beliebt. Jedes Jahr bewerben sich mehr und mehr Studenten an den ungarischen Universitäten und Fachhochschulen. Vor allem die weniger strengen Zulassungskriterien für medizinische Studiengänge und die Möglichkeit, Medizin auf Deutsch und auf Englisch zu studieren, machen das Studium in Ungarn attraktiv. Fast 90% aller Deutschen, die in Ungarn studieren, absolvieren einen medizinischen Studiengang.

Falls du dich nach deiner Bewerbung und vor der Einschreibung doch dazu entschließt, nicht in Ungarn studieren zu wollen, bekommst du die Studiengebühren erstattet abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 700 Euro. Wenn du nach dem Einschreiben dein Studium abbrichst, bekommst du die Studiengebühren nur zum Teil oder gar nicht erstattet.

Studiengebühren: Und was nun?

Viele Deutsche beantragen Auslands-BAföG, um in Ungarn zu studieren. Das Auslands-BAföG wird dir abhängig vom Einkommen deiner Eltern für die Dauer des gesamten Studiums ausgezahlt. Allerdings gibt es auch hier eine Fördergrenze, die bei 4.600 Euro liegt. Zudem hast du die Möglichkeit, einen Bildungskredit oder -fonds in Deutschland in Anspruch zu nehmen. Je nach akademischer Leistung vergeben die Medizinhochschulen auch Stipendien oder Gebührennachlässe. Nähere Informationen hierzu kannst du bei den Konsulaten und der ungarischen Botschaft anfordern.

Hochschule der Woche

Kühne Logistics University (KLU)

Studiengang der Woche

International Business

Beitrag der Woche

A degree in Tourism? Discover Your World.

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.
Verstanden