DAS BACHELORPORTAL DEUTSCHLANDS

Hochschulbildung in Zeiten des #Brexit

Das Vereinigte Königreich hat beschlossen, aus der EU auszutreten. Welche Auswirkungen hat dies für britische Hochschulen und Studienanwärter?

Die Nachricht, dass die Mehrheit der Wähler sich beim Brexit Referendum für den Austritt aus der EU ausgesprochen hat, verunsichert viele junge Menschen, die sich für ein Hochschulstudium in Großbritannien interessieren. Was jetzt kommt, ist noch weitgehend unklar; die wichtigsten Aspekte haben wir hier einmal für euch zusammengefasst.

Am 23. Juni haben 52 % der Wähler dafür gestimmt, die EU zu verlassen. Universitäten wie Oxford, Cambridge und Manchester hatten einen Verbleib in der Europäischen Union befürwortet und das letztliche Ergebnis besorgt nun zahlreiche Studierende, Studieninteressenten und Hochschulvertreter. Bis auf weiteres bleiben die Studiengebühren für Studierende vom Festland auf demselben Niveau, wobei hier natürlich die Folgen des Brexit zukünftig spürbar werden könnten.

Für die britischen Hochschulen kann der Brexit ernsthafte Konsequenzen mit sich bringen. Befürchtet werden eine Kürzung der Forschungsgelder und Komplikationen für das internationale Personal sowie für internationale Kooperationen. Und nicht zuletzt könnte es viel schwieriger werden, Studierende aus der EU zu werben.

Sollte die EU Forschungsmittel streichen, könnten britische Hochschulen ihre führende Position in diversen Wissenschaftszweigen einbüßen. Nun müssen zusätzliche Vereinbarungen mit Partnerhochschulen und den lokalen Regierungen getroffen werden, um die Mittel sicherzustellen. 

Solche Verhandlungen könnten allerdings frühestens in einigen Monaten in die Wege geleitet werden. Prime Minister David Cameron, der für den Verbleib in der EU war, ist zurückgetreten und eine neue Regierung muss gebildet werden. 

Viele Analysten warnen vor einem möglichen „brain drain“, einer Abwanderung hochrangiger Spezialisten in die EU-Länder. Auch die Teilnahme britischer Hochschulen an den europäischen Austauschprogrammen, die auf das Leben und Arbeiten in einem internationalen Umfeld vorbereiten, könnte erschwert werden. 

Britische Medien schätzen die kommenden Monate als Herausforderung für die Hochschullandschaft ein, die jedoch nicht im Desaster enden muss. Den Hochschulen wird empfohlen, ihre Partnerschaften mit den europäischen Institutionen aufrechtzuerhalten und für die Zukunft zu stärken.

Sources:
Gaunt, Jeremy: 'Not on the same page': Brexit poses threat to British universities, in Reuters, United Kingdom. uk.reuters.com/article/uk-britain-eu-universities-idUKKCN0ZK10N [Stand: 05.07.2016]

Henley, John: Leaving EU would be a 'disaster', British universities warn, in The Guardian, United Kingdom. www.theguardian.com/politics/2015/nov/11/leaving-eu-would-be-a-disaster-british-universities-warn [Stand: 11.11.2015]

Higher Education Network: Four reasons a Brexit would be bad news for UK universities, in The Guardian, United Kingdom. www.theguardian.com/higher-education-network/2016/apr/12/four-reasons-a-brexit-would-be-bad-news-for-uk-universities [Stand: 12.04.2016]

VIELLEICHT AUCH INTERESSANT?


Weitere Portale zur Studien- und Karriereplanung

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

MASTER AND MORE  -  Finde deinen Master!  -  www.master-and-more.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

E-GUIDE - ONLINE-MAGAZIN RUND UM'S STUDIUM

BACHELOR AND MORE - guide.bachelor-and-more.de

MASTER AND MORE - guide.master-and-more.de

BACHELOR AND MORE NEWSLETTER
Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

shemaleup.net xbdsm.club jav-stream.online